12Sep/16

Erfahrungen aus einem Jahr ästhetische Zahnmedizin mit einer D65-zertifizierten LED-Deckenleuchte

Dr. René Serfaty hat ein Jahr lang eine Albédo LEDd65 getestet.
Hier sein Erfahrungsbericht.

Dr. René Serfaty ist Universitätsdozent, Krankenhausarzt und verantwortlich für die Erteilung des Abschlusses in ästhetischer Zahnmedizin an der Fakultät für Zahnchirurgie Strasbourg.

Erfahrungen aus einem Jahr ästhetische Zahnmedizin mit einer D65-zertifizierten LED-Deckenleuchte

Dieses Interview wurde in Dental Tribune France im Juni 2016 veröffentlicht.

Vor welchem Hintergrund haben Sie beschlossen, eine neue Deckenleuchte zu testen?

Ich wurde vor 18 Monaten von degré K angesprochen. Die Firma wollte ihre LED-D65-Tageslicht-Deckenleuchte gemeinsam mit einem Experten für ästhetische Zahnmedizin testen. Ich gebe zu, dass ich nach dem ersten Kontakt so meine Zweifel hatte. Für mich war das Urteil der Firma über meine Lampe eher zu streng, da ich im großen Ganzen mit ihr zufrieden war! Letztendlich erklärte ich mich doch einverstanden, ohne jedoch von meiner Seite irgendeine Verpflichtung einzugehen. Der erste Eindruck – nachdem die Leuchte angebracht war – schien meine Zurückhaltung zu bestätigen, denn ihre Leistung empfand ich eher als drittklassig! Ich habe die Firma sofort daraufhin angesprochen  … und sie sagten mir, dass sie mit dieser Reaktion gerechnet hatten! Sie wollten sehen, ob ich reagiere … Danach haben sie mir eine ergänzende Beleuchtung für den restlichen Raum geschickt (mein Behandlungsraum ist groß und hoch) …

Danach hatte ich so etwas wie ein Erweckungserlebnis!

Ach ja!?

Die generelle Verbesserung des Arbeitsumfelds war außergewöhnlich. Der Raum war sehr viel heller geworden. Man hatte den Eindruck, den ganzen Tag ununterbrochen unter perfektem Tageslicht zu arbeiten. Dieses Licht schafft eine fröhliche Stimmung, so wie bei schönem Wetter. Es ist wie eine konstante Lichttherapie, man spürt die positive Dynamik!

Was sind Ihre Haupteindrücke?

Am Ende des Tages habe ich sehr viel mehr Elan und Energie. Ich fühle mich sehr viel weniger abgespannt, und zwar nicht nur, was die Augen betrifft, denn das Licht ist besser verteilt und gleichmäßiger. Im Winter, gegen 17.00-18.00 Uhr, merkt man nicht, dass es draußen dunkel ist. Der spürbarste Vorteil ist, dass ich nicht immer die OP-Lampe verwenden muss.

Sie arbeiten ohne OP-Lampe?!

Ja, na klar, aber nur vestibulär im Vorderzahnbereich. An den anderen Stellen benötige ich weiterhin zusätzlich Licht.

Und das geht besser ohne?

Und ob! Der Zustand der Oberfläche und die Formen sind perfekt erkennbar. Sie sind leichter reproduzierbar, da nichts blendet. Darüber hinaus polymerisieren die Komposite langsamer, so dass man mehr Zeit hat. Es ist sehr viel leichter, ein natürliches „Lächeln“ zu produzieren.

Wobei unterstützt Sie die Pendelleuchte Albédo LEDd65 in der ästhetischen Zahnbehandlung?

Wenn ich den Beitrag dieser Deckenleuchte für jedes Erfolgskriterium analysiere, ist das Ergebnis sehr überzeugend. Gehen wir der Reihenfolge nach vor:

  • Bei der Wahl der Farbe auf dem Stuhl (Helligkeitswert des Schmelzes und Farbe des Dentins) gibt es keinen Unterschied mit dem Tageslicht mehr. Der Patient muss nicht mehr aufstehen, um ans Fenster zu gehen und an einem hellen Tag in Nordrichtung die richtige Farbe auszuwählen … Das kann man jetzt auch jederzeit unter der Pendelleuchte Albédo LEDd65 tun, selbst abends, da das Licht von außen nicht mehr notwendig ist.
  • Der Zustand der Oberfläche ist reproduzierbar, im Gegensatz zu dem, was mit der OP-Lampe passierte, die ihn verfälschte. Ich kann also den Oberflächenzustand des benachbarten natürlichen Zahns sehen und kopieren, oder auch die Arbeit meines Zahntechnikers objektiv beurteilen.
  • Formen und Übergangswinkel sowie Reliefs sind besser wahrnehmbar als mit der OP-Lampe. Und bei den Tests kann auch der Patient selbst sehr viel besser das Ergebnis einschätzen.
  • Hinsichtlich horizontaler und vertikaler Harmonie erlaubt das Arbeiten ohne OP-Lampe eine bessere Beurteilung der Transluzidität und Opleszenz des freien Rands..

 Was haben Sie mit der Albédo LEDd65 gelernt?

Mir ist bewusst geworden, dass das Licht ein wichtiger Faktor bei der Ausübung meines Berufs ist, obwohl ich bereits vorher glaubte, gut ausgestattet zu sein. Davor habe ich die OP-Lampe immer so nah wie möglich an den Mund herangeführt. Jetzt lasse ich sie weg, vor allem bei der Arbeit im Frontzahnbereich! Das Licht ist ein wichtiger Faktor, das zu Unrecht stiefmütterlich behandelt wird.

Wenn Sie mit Ihrer alten Deckenleuchte vergleichen müssten, was würden Sie sagen?

Letztendlich war meine alte Leuchte unzureichend, viel zu dunkel und mangelhaft in dem Sinn, dass ich keine Farben auswählen konnte. Ich musste auf den richtigen Moment und Tag am Fenster warten Da ich wusste, dass meine Beleuchtung für die richtige Farbbestimmung am Stuhl ungeeignet ist, musste ich ständig korrigieren. Heute täusche ich mich nicht mehr. Es ist viel komfortabler, das richtige Licht am Stuhl zu haben. Meine Arbeit ist leichter geworden. Wenn ich eine Keramik nehme und probiere, kann ich zweifelsfrei das Endergebnis vorhersagen. Vorher waren Irrtümer möglich, und es gab böse Überraschungen, wenn ich mit dem Patienten in das natürliche Licht am Fenster ging. Selbst meine Patienten sagen: „Irgend etwas machen Sie jetzt anders!

Würden Sie diese Deckenleuchte empfehlen?

Ich habe, seitdem ich die Deckenleuchte ausgetauscht habe, mehr Komfort. Wenn man mir mein neues Licht wegnehmen würde, müsste ich mich wieder sehr viel mehr anstrengen, um Ergebnisse richtig zu planen, was sehr unerfreulich wäre. Ich hätte sehr viel mehr Mühe, um zu denselben Resultaten zu gelangen. Mein Leben ist angenehmer und meine Arbeit ist leichter geworden.

Wenn Sie mit einem Satz abschließen müssten?

Ich habe, seitdem ich die Deckenleuchte ausgetauscht habe, mehr Komfort. Wenn man mir mein neues Licht wegnehmen würde, müsste ich mich wieder sehr viel mehr anstrengen, um Ergebnisse richtig zu planen, was sehr unerfreulich wäre. Ich hätte sehr viel mehr Mühe, um zu denselben Resultaten zu gelangen. Mein Leben ist angenehmer und meine Arbeit ist leichter geworden.


Hauptpunkte:

  • Der Komfort kommt von der Qualität der Farbauswahl am Stuhl und dem Wegfall der OP-Lampe.
  • Die Farbauswahl, die Wahrnehmung der Oberfläche, der Formen und Übergänge, der Transludizität und der Opaleszenz sind für mich leichter und genauer geworden, und zwar direkt am Stuhl.
  • Ich bin dynamischer und produktiver. Vielleicht bin ich sogar weniger erschöpft, aber ganz gewiss bin ich fröhlicher und habe mehr Spannkraft.
  • Im Arbeitsbereich sehe ich besser, auch mit der OP-Lampe.
  • Das Kontrastmanagement im Raum ist sehr wichtig, Kontraste dürfen nicht sein. Die eingetretene Verbesserung ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

 

 

Degré K